deutschtürkçe

Frachtrecht

Frachtrecht (national)
Beförderung auf der Straße, mit der Bahn, auf Binnengewässern, mit Luftfahrzeugen
§§ 407 - 450 HGB

Haftungsgrundsatz : Obhutshaftung (unter Beachtung der Ausschlussgründe)
Haftungsdauer : Ab Übernahme bis zur Auslieferung
Haftungsumfang : Güterschäden (Verlust, Beschädigung)
Verspätungsschäden
Reine Vermögensschäden
Haftungsgrenzen : Güterschäden: Wert des Gutes, max. 8,33 SZR pro kg
Lieferfristüberschreitung: 3-fache Fracht 
Sonstige Vermögensschäden: 3-facher Betrag wie bei Güterschaden
Änderung der Haftungsgrenzen : Durch AGB in einem Korridor zwischen 2 bis 40 SZR pro kg
Durch Individualabrede ohne Einschränkun
Aufhebung der Haftungsgrenzen : Vorsatz, bewusste Leichtfertigkeit (im Bewusstsein, dass der Schaden mit Wahrscheinlichkeit eintreten werde
Wichtigste Haftungsausschlüsse : Unabwendbares Ereignis 
Verpackungs- / Kennzeichnungsfehler, Be- und Entladefehler des Auftraggebers
Mängelrügefristen : Äußerlich erkennbare Mängel: Sofort bei Ablieferung
Nicht erkennbare Mängel: 7 Tage nach Ablieferung
Lieferfristüberschreitung: 21 Tage nach Ablieferung
Verjährung 1 Jahr im Regefall
3 Jahre bei Vorsatz / bewusster Leichtfertigkeit
Die schriftliche Geltungmachung des Anspruchs hemmt die Verjährung
Besonderheiten : Gesetzliche Versicherungspflicht für Kfz mit zulässigem Gesamtgewicht über 3,5 t (§ 7a GüKG)
Wir kooperieren mit folgenden Firmen
bottom deutschepost bottom honold bottom dachser bottom hermes bottom schenker bottom dhl